Allergische Krankheiten

Der Kontakt des Allergens mit dem Immunsystem ermöglicht es, bei einer genetisch auf (atopische) Allergien prädisponierten Person, dass Allergie-Antikörper (IgE) spezifisch für dieses Allergen produziert werden. Die Person ist dann auf dieses Allergen sensibilisiert. Nachdem das Allergen vom Molekül des IgE erkannt wurde, kann eine allergische Entzündung induziert werden, mit klinischen Symptomen als Konsequenz. Dann spricht man von Allergie. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass ein Patient auf ein bestimmtes Allergen sensibilisiert sein kann, ohne allergische Symptome zu entwickeln, auch wenn er diesem Allergen ausgesetzt ist. So setzt die Diagnose einer Allergie den Nachweis sowohl einer Sensibilisierung als auch allergischer Manifestationen im Zusammenhang mit diesem Allergen voraus.

In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen allergischen Krankheiten. Einige davon, wie das Ekzem oder das Asthma, haben nicht immer einen allergischen Ursprung. Der Arzt wird sich nicht darauf beschränken, mit seinen Untersuchungen eine allergene Sensibilisierung nachzuweisen, sondern wird auch nach anderen Ursachen suchen.

You May Also Like…

Therapie, Prophylaxe

Therapie, Prophylaxe

Zur Bekämpfung allergischer Krankheiten stehen uns Behandlungsmöglichkeiten sowie Präventivmassnahmen zur Verfügung....

Allergene

Allergene

Die Allergie ist eine Krankheit des Immunsystems. Dieses ermöglicht es unserem Körper, sich gegen Angriffe von aussen...

Hausstaubmilben und Tiere

Hausstaubmilben und Tiere

HAUSSTAUBALLERGIE UND TIERALLERGIEN: WORUM HANDELT ES SICH? Neben Pollen sind Eiweisse (Proteine) von Hausstaubmilben...

Allergieprävention

Allergieprävention

PRÄVENTION: WORUM GEHT ES DABEI? Allergien haben in den letzten Jahrzehnten an Häufigkeit zugenommen und gehören heute...

0 Kommentare